shadow

„Macht doppelt glücklich“

Also, dass Männer auch mal Quatsch erzählen ist ja, zumindest bei mir im Büro, nix neues. Aber diese Theorie lässt einen doch wirklich schmunzeln 🙂

War es gestern doch nicht tatsächlich so, dass einer meiner Kollegen mehrmals bei mir im Büro ‚rumschwänzelte‘ und nach Schokolade fragte. Seiner Meinung nach haben nämlich Frauen immer davon heimlich ein Depot im Schreibtisch. Ich jedenfalls nicht. Denn was ich nicht habe, bringt mich auch nicht in Versuchung. Ich würde sonst alle paar Sequenzen die Schublade öffnen und so lange jeweils nur einen winzigen Krümel naschen, bis dann doch am Ende eines Arbeitstages die Packung leer ist. Also: nein!

Nach dem er mich zum fünften Mal fragte, ob ich was Süßes für ihn hätte, antwortete ich kühl, dass er es lieber lassen solle, da er die unnötigen Kalorien ja dann nur wieder am Abend mit Sport abtrainieren müsse. Er neigte den Kopf, hielt einen Moment inne, zog eine ich-überlege-Falte auf der Stirn und entgegnete schließlich: „Nun, Schokolade macht bekanntlich glücklich. Wenn ich dann daraufhin Sport mache(n muss), schüttet der Körper bei der Bewegung ja erneut Endorphine, Dopamin und Serotonin aus. Was wiederum bedeutet erneut glücklich zu sein. Dann wäre somit die logische Konsequenz, dass Schokolade doppelt glücklich macht.“ …Was sagt man dazu?!?! 🙂

One comment on “„Macht doppelt glücklich“

  1. Ja das ist ja mal eine Theorie, die Freude macht 🙄😂
    Na dann nix wie los! Schieb dir die Ritter Sport rein und später trainierst du sie dann wieder ab, und übrigens Bettsport macht dann drei Mal glücklich ☝️😜

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.